HÖTAS Warmwasser-Wärmepumpe zur Warmwasseraufbereitung
in den Sommermonaten Mai - September mit einer Temparatur im Solarspeicher bis zu 50 °C

Wärmepumpe mit einer Heizleistung von 2,5 kW

dazu passender Solarspeicher für 200 oder 300 Liter mit 2 Wärmetauschern

Unsere Warmwasser-Wärmepumpe sorgt umweltfreundlich und sparsam für warmes Trinkwasser. Möglich wird das, in dem sie kostenfreie thermische Energie aus der Luft gewinnt.

Im Gegensatz zu einer Heizungs-Wärmepumpe, kommt unsere Warmwasser-Wärmepumpe mit einer niedrigeren Leistung und dadurch auch mit weniger Luft aus. Möglich ist das durch einen zusätzlich integrierten Solarspeicher, in dem das Wasser nicht auf einmal, sondern allmählich erwärmt wird.

Typisch für den Einsatz in einem Einfamilienhaus ist dabei zum Beispiel ein Brauchwasserspeicher von 200 bis 300 Litern. Voll aufgeladen hält dieser ausreichend Warmwasser für eine vierköpfige Familie bereit. Ist der Bedarf an warmem Trinkwasser doch einmal höher, bietet ein elektrischer Heizstab oder der Anschluss an einen konventionellen Heizkessel höchsten Schutz vor kaltem Wasser.

Vor- und Nachteile einer Warmwasser-Wärmepumpe Die Warmwasser-Wärmepumpe nutzt kostenfreie Energie aus der Luft zum Erhitzen von Trinkwasser. Ist diese allerdings sehr kalt, können die Kosten für die Warmwasserbereitung schnell ansteigen.


Die Vorteile der Technik sind:
  • umweltfreundliche und günstige Art der Warmwasseraufbereitung.
  • einfache Installation, auch ohne Gasanschluss oder Öltank.
  • optimal in Kombination mit Photovoltaik zur Strom-Selbstversorgung.
Die Nachteile der Technik sind:
  • sinken die Lufttemperaturen, können Stromkosten für den Betrieb steigen.
  • wird kurzzeitig viel Warmwasser benötigt, ist ein Elektroheizstab oder der Anschluss an einen konventionellen Kessel nötig

Wirtschaftlichkeitsberechnung

Beispiel: 1

Wärmepumpe für einen 3-4 Personenhaushalt mit Solarspeicher 200 Liter.
(Man rechnet hierbei mit einem durchschnittlichen täglichen Warmwasserverbrauch von 40 Liter / Person)
Unsere Wärmepumpe benötigt einen realen durchschnittlicher Stromverbrauch im Zeitraum von Mai - September (5 Monate) von ungefähr  55kWh/Monat, für eine Temperatur des Speichers von 50°C Das bedeutet einen Gesamtverbrauch von 275 kWh. Bei momentanen Stromkosten von ca. 0,26 € / kWh ergibt das ca. 71,50 € Netto Gesamtkosten.

Beispiel: 2

Wärmepumpe für einen 5-6 Personenhaushalt mit Solarspeicher 300 Liter. Unsere Wärmepumpe benötigt einen realen durchschnittlicher Stromverbrauch im Zeitraum von Mai - September (5 Monate) von ungefähr  85kWh/Monat, für eine Temperatur des Speichers von 50°C Das bedeutet einen Gesamtverbrauch von 425 KWh. Bei momentanen Stromkosten von ca. 0,26 € / kWh ergibt das ca. 110,50 € Netto Gesamtkosten.

Betreiben Sie Ihre Warmwasseraufbereitung in den Sommermonaten, zum Beispiel mit einer Ölheizung, so benötigen Sie in diesem Zeitraun ca. 300 Liter Heizöl. Bein einem Ölpreis von ca. 0,60 € / Liter Netto, liegen Ihre Gesamtkosten so bei ca. 180 € Netto.

Sie wollen Ihre Warmwasseraufbereitung in den Sommermonaten zum Nulltarif ? Ganz einfach. Erwerben Sie bei uns zusätzlich eine 540 Watt/peak Plug&Play PV Anlage und schicken Sie damit Ihren selbst erzeugten Strom einfach über die Steckdose in unsere Wärmepumpe. Der selbst erzeugte Solarstrom wird dann direkt von unserer Wärmepumpe verbraucht und zieht somit keinen Strom über Ihren Energiezähler. Das gleiche Prinzip könnnten Sie auch bei einem Heizstab anwenden.

Heizstab 400V – 4500 Watt für 300 Liter Solarspeicher

149€ nettozzgl. 19% MwSt.

Heizstab 230V – 3000 Watt für 200 Liter Solarspeicher

39€ nettozzgl. 19% MwSt.

HÖTAS Solarspeicher 300 Liter mit 2 Wärmetauschern

399€ nettozzgl. 19% MwSt.

HÖTAS Solarspeicher 200 Liter mit 2 Wärmetauschern

325€ nettozzgl. 19% MwSt.

Jetzt unverbindlich anfragen!